1. Maueröffnung Brandenburger Tor Erinnerungen an Berlin
  2. Berlin - East Side Gallery Veranstaltung zum 25. Jahrestag des Berliner Mauerfalls - Sponsoren gesucht!
  3. Humboldt Universität Deutschlands beliebteste Universitäten für ausländische Studenten
Maueröffnung Brandenburger Tor

Erinnerungen an Berlin

Haben Sie 1989/1990 den Fall der Berliner Mauer erlebt? Teilen Sie doch mit uns beim bevorstehenden BERLIN FEST Ihre Erinnerungen an dieses weltbewegende Ereignis! Vor dem Hintergrund des in diesem Jahr begangenen 25. Jahrestages des Falls der Berliner Mauer möchten wir Zeitzeugen der friedlichen Revolution in Berlin von 1989 dazu einzuladen, uns Ihre damaligen Erlebnisse mitzuteilen, um die Freude und den Enthusiasmus dieses historischen Moments wieder zu erleben. Das Goethe-Institut Hongkong bittet um Artikel, Fotos, Tagebücher, Zeitungsausschnitte, etc., welche Ihre Erlebnisse des historischen Moments zeigen sowie die Trends in der Kulturszene nach dem Mauerfall in Berlin erzählen - einfach alles, was die Freude und das Glück der Meschen nach dem Mauerfall dokumentiert oder uns heute näherbringt. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge bis spätestens zum 25. Oktober 2014. Für nähere Informationen steht Ihnen Frau Anna Mok gern zur Verfügung (Tel.: +852 6180 0712, E-Mail: anne.mok@hongkong.goethe.org).

Berlin - East Side Gallery

Veranstaltung zum 25. Jahrestag des Berliner Mauerfalls - Sponsoren gesucht!

Das Goethe-Institut Hongkong und das Generalkonsulat organisieren gemeinsam in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern eine Veranstaltung zum 25. Jahrestag des Berliner Mauerfalls. Gesucht werden Firmen, die als Sponsoren das für den 8. November 2014 geplante "BERLIN FEST" mit einem Geldbetrag unterstützen möchten.

Humboldt Universität

Deutschlands beliebteste Universitäten für ausländische Studenten

Deutschland ist der beliebteste Zielort für ausländische Studenten unter den nichtenglischsprachigen Ländern. Informieren Sie sich über die Top-10-Universitäten in Deutschland für ausländische Studierende.

Wichtiger Hinweis

Aktueller Hinweis: Seit dem 28. September 2014 finden in Hongkong Demonstrationen und Protestkundgebungen statt, von denen nicht nur das Banken- und Geschäftsviertel betroffen sind. Am 28. September 2014 kam es dabei auch vereinzelt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit Sicherheitskräften, die in einigen Fällen Pfefferspray und Tränengas einsetzten. Die Lage hat sich seit dem 29. Septembers 2014 zwar beruhigt, doch kommt es an einzelnen Versammlungsorten zu Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Gegnern der Protestbewegung, in deren Verlauf auch Personen verletzt wurden.

Ein Ende der Proteste ist derzeit nicht absehbar.

Aufgrund anhaltender Demonstrationen und Blockaden kommt es gebietsweise zu erheblichen Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs (Individualverkehr, Busse, Tram). Betroffen davon sind v. a. die Gegenden Admiralty, Central, Causeway Bay und Wan Chai auf Hong Kong Island sowie Mong Kok und Tsim Sha Tsui in Kowloon.

Der Zugang zum Gebäude, in dem das Generalkonsulat untergebracht ist (“United Centre“ in Admiralty), ist zurzeit eingeschränkt und z. B. über die Fußbrücke vom Einkaufs- und Geschäftszentrum “Pacific Place“ möglich. Einige der Ausgänge der in unmittelbarer Nähe zum Generalkonsulat gelegenen U-Bahn-Station "Admiralty" sind geschlossen.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Proteste erneut eskalieren, wird empfohlen, die Versammlungsorte zu meiden und die aktuelle Lage in den Medien aufmerksam zu verfolgen. Pressemitteilungen zu jeweils aktuellen Verkehrsbeeinträchtigungen sind über das Portal www.gov.hk abrufbar.

Deutscher Bundestag

Umfrage: Deutschland behält positives Image

Deutschlands Image in der Welt bleibt positiv: In einer jährlich in 24 Ländern durchgeführten Umfrage bleibt Deutschland auch 2014 das Land, dessen "Einfluss auf den Gang der Dinge in der Welt" am besten beurteilt wird. An zweiter Stelle liegen Kanada und Großbritannien. Außenminister Steinmeier zeigte sich erfreut, dass Deutschland so große Sympathie in der Welt genieße...

Maueröffnung Brandenburger Tor

Mauerfall und Deutsche Einheit

Der 9. November 1989, der Tag, an dem die Berliner Mauer fiel, war der Höhepunkt einer revolutionsähnlichen Entwicklung. Die Bürgerinnen und Bürger der DDR spielten dabei die Hauptrolle: die einen, weil sie alles daransetzten, einen Staat zu verlassen, der ihnen die Reisefreiheit verweigerte, und mit Botschaftsbesetzungen im Ausland ihre Ausreise erzwangen; die anderen, weil sie lautstark verkündeten, sie wollten in der DDR bleiben. Dafür aber forderten sie grundlegende Reformen ein, die das Regime nicht bewilligen konnte, ohne seinen Untergang einzuleiten. Unter diesem doppelten Ansturm ist die DDR trotz ihrer immensen Sicherheitsvorkehrungen binnen weniger Monate wie ein Kartenhaus zusammengebrochen. Dies ebnete den Weg zur Überwindung der Teilung und Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990.

Zug in die Freiheit

Zug in die Freiheit – des Bürgers lange Reise

30. September 1989: Über 4000 Menschen drängen sich im Garten der Prager Botschaft. Der Außenminister der Bundesrepublik Deutschland Hans Dietrich Genscher spricht zu ihnen: „Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise...“

182. Infanterie-Regiment: Weg vor dem Hospiz in Wytschaete - Winter 1915/16 - Stabsarzt Mylius sonnt sich im Laufgraben.

Gedenkjahr 2014

2014 jährt sich der Beginn des Ersten Weltkrieges zum hundertsten Mal. Dieser als “Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ bezeichnete Krieg veränderte das Leben der Menschen, Gesellschaften und Staaten in Europa. Die gemeinsame Erinnerung an diesen kollektiven Alptraum, seine Ursachen und Auswirkungen ist deshalb Bestandteil des europäischen Integrationsprozesses. Lesen Sie zu diesem Thema auch den Namensartikel von Außenminister Frank-Walter Steinmeier sowie eine vom Generalkonsulat erstellte Liste von Informationsangeboten.

Frank-Walter Steinmeier

"Europa muss Extremisten die Stirn bieten" - Namensartikel von Außenminister Steinmeier in der Frankfurter Rundschau

Anlässlich der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Europaparlaments plädiert Außenminister Steinmeier in einem Gastbeitrag in der Frankfurter Rundschau am 2. Juli 2014 für die Einführung einer Mindesthürde bei den Europawahlen und ein entschlossenes Auftreten gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit.

Ehrengäste

Eröffnung der Ausstellung "Surviving Evil - The Pictorial Language of Sara Atzmon" im Museum der "University of Hong Kong"

Noch bis zum 4. Mai 2014 zeigt das Museum der "University of Hong Kong" die Ausstellung "Surviving Evil - The Pictorial Language of Sara Atzmon". Die Holocaust-Überlebende Sara Atzmon kam zur feierlichen Eröffnung der Ausstellung am 25. Februar 2014 eigens nach Hongkong. An der Zeremonie nahmen u. a. folgende Ehrengäste teil: S. E. der Minister für Erziehung der Sonderverwaltungsregion Hongkong Eddie Ng; Vorsitzender des "Hong Kong Holocaust and Tolerance Centre" Jeremy Amais; Direktor des Universitätsmuseums Dr. Florian Knothe; Direktorin des Goethe-Instituts Hongkong Dr. Gabriele Gauler; Mitglied des Legislativrats Regina Ip sowie die Generalkonsuln Israels und Deutschlands in Hongkong, Sagi Karni und Nikolaus Graf Lambsdorff.

Holocaust-Gedenktag

27. Januar – Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Der 27. Januar ist der von den Vereinten Nationen ausgerufene “Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“. In Deutschland wurde der Gedenktag 1996 von Bundespräsident Roman Herzog bundesweit eingeführt. Am 27. Januar 1945 befreiten Soldaten der Roten Armee die Überlebenden des KZ Auschwitz-Birkenau.

Am 27. Januar 2014 fand auch eine Gedenkfeier in Hongkong statt, die vom “Hong Kong Holocaust and Tolerance Centre“ organisiert wurde. Bei der Gedenkfeier, an der auch Überlebende des Holocaust teilnahmen, sprachen u. a. der Israelische Generalkonsul Sagi Karni und der Deutsche Generalkonsul Nikolaus Graf Lambsdorff.

Deutsche Gewinnerin Karen Jessen beim “EcoChic Design Award 2013”

Deutsche Modeschöpferin setzte sich beim Modewettbewerb “EcoChic Design Award” durch

Der “EcoChic Design Award 2013”, ein Wettbewerb für nachhaltiges Modedesign, fand zwischen dem 13. Januar und 15. Januar 2014 anlässlich der diesjährigen “Hong Kong Fashion Week“ statt. Deutsche Modeschöpferin Karen Jessen setzte sich gegen acht Finalisten aus Asien und Europa durch, indem sie zwei der drei Hauptpreise gewann.

Schiffstaufe des Containerschiffs "Cap San Augustin" in Anwesenheit des Generalkonsuls Nikolaus Graf Lambsdorff (zweiter von links) und seiner Gattin Marcie Gräfin Lambsdorff (links)

Schiffstaufe des Containerschiffs "Cap San Augustin" in Anwesenheit des Generalkonsuls Nikolaus Graf Lambsdorff

Am Freitag, dem 29. November 2013, wurde das unter Deutscher Flagge fahrende Containerschiff "Cap San Augustin" der Reedereigruppe "Hamburg Süd" in Hongkong getauft. Die Schiffstaufe erfolgte in Anwesenheit des Deutschen Generalkonsuls in Hongkong, Nikolaus Graf Lambsdorff, und seiner Gattin Marcie Gräfin Lambsdorff.

Deutschlandkarte im Kohlfeld

Deutschland lockt Talente und Investitionen

Nach dem im Oktober 2013 vom Nation-Branding-Experten Simon Anholt und US-amerikanischen Marktforschungsinstitut GfK veröffentlichten "Nation Brands Index 2013" hat Deutschland wie schon in den Vorjahren im internationalen Vergleich hervorragend abgeschnitten. Deutschland liegt weltweit (knapp hinter den USA) erneut auf Platz 2. Mit Plätzen in den TOP 8 in allen sechs untersuchten Bereichen wurde eine konsistente positive Bewertung erzielt. Grundlage für den Bericht, der Stärke und Attraktivität des Marken-Images von 50 Ländern bewertet, ist die Befragung von je 1.000 Erwachsenen in 20 Ländern.

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
03:33:54 11 °C
Deutscher Wetterdienst

Der Außenminister

Aussenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier, offizielles Porträtfoto






Das Außenministerium wird von Dr. Frank-Walter Steinmeier (SPD) geleitet. 

Der Generalkonsul

Generalkonsul Graf Lambsdorff

Nikolaus Graf Lambsdorff

Generalkonsul Nikolaus Graf Lambsdorff leitet seit Juli 2013 das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Hongkong.

Aktueller Newsletter (Herbstausgabe 2014)

Das Generalkonsulat hat einen Newsletter herausgegeben. Damit möchten wir Ihnen einen Überblick über Neuigkeiten und wichtige Ereignisse geben.

Hinweis des Konsularreferats

Bitte beachten Sie, dass weder Mobiltelefone noch Koffer/größere Taschen in den Visa- und Konsularbereich gebracht werden dürfen.

Informieren Sie sich über die aktuellen Reisewarnungen des Auswärtigen Amts

Deutschenliste und Krisenvorsorge

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk des Generalkonsulats leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Die Aufnahme in die Krisenvorsorgeliste erfolgt ab sofort passwortgeschützt im Online-Verfahren. Auch wenn vor Einführung des Online-Verfahrens bereits eine Registrierung erfolgt war, ist eine Neuanmeldung erforderlich, da die bisher manuell geführten Listen durch das neue Verfahren ersetzt werden. Mehr zum Thema finden Sie unter:

Deutschland-Links

Logo Land der Ideen

Das Generalkonsulat erstellte eine Liste nützlicher Links zum besseren Verständnis über Deutschland:

Thema des Tages vom Webportal www.deutschland.de

deutschland.de

Videos aus Deutschland

(© Auswärtiges Amt)

Reiseland Deutschland: Klettern in der Sächsischen Schweiz

(© AA)

Musliminnen im Fußballverein

(© AA)

CrossCulture: Interkultureller Dialog mit der islamischen Welt

(© AA)

Genscher und die Prager Botschaftsflüchtlinge 1989 Anmoderation: Im

(© AA)

Stolpersteine erinnern an NS-Opfer

(© AA)

Tag der offenen Tür im Auswärtigen Amt

(© AA)

“Made in Germany” - Zukunft eines Label

(© AA)

Deutsch lernen an PASCH-Schulen

(© AA)

Das WM-Wohnzimmer im Fußballstadion

(© AA)

Ein Besuch in der Şehitlik-Moschee

(© AA)

Arabischer Kochkurs

(© AA)

Die Rettung der Tempelanlage Angkor Wat

(© AA)

Gedenken an den Mauerfall vor 25 Jahren

(© AA)

Der Goldene Brief aus Myanmar

(© AA)

21. Internationales Trickfilmfestival in Stuttgart

(© Auswärtiges Amt)

Lachen in Deutschland

(© AA)

Berlinale 2014 – European Film Market wieder erfolgreich

(© AA)

Lebensmittelsicherheit in Deutschland – Thema auf der Grünen Woche 2014

(© AA)

Willkommen in Deutschland – Das Land für Ihre Ideen

(© AA)

Weihnachtsmärkte – eine deutsche Tradition

(© AA)

Deutsches Bier – eine jahrhundertealte Tradition

(© AA)

Trailer „Das ist Deutschland“

(© AA)

Filmfestival Cottbus präsentiert osteuropäisches Erfolgskino

(© AA)

Ehrengast Brasilien bei der Frankfurter Buchmesse

(© AA)

Straßenfußball in Deutschland

(© AA)

Best of Germany: Der Riesling

(© AA)

Burgenland

(© AA)

Deutsch-Französische Hochschule

(© AA)

Exzellenzinitiative

(© AA)

Studieren in Deutschland

(© Auswärtiges Amt)

Berlinale 2013

(© AA)

Modestandort Berlin

Videos des Auswärtigen Amtes (Barrierefrei)

(© Auswärtiges Amt)

Das Auswärtige Amt in Zeiten der Globalisierung (Barrierefrei)

(© Auswärtiges Amt)

Was macht eine deutsche Auslandsvertretung? (Barrierefrei)

(© Auswärtiges Amt)

Helfer in Not - Das Auswärtige Amt als Dienstleister (Barrierefrei)

(© Auswärtiges Amt)

Wie wird deutsche Außenpolitik gemacht? (Barrierefrei)

(© Auswärtiges Amt)

Auswärtiges Amt in den Vereinten Nationen (Barrierefrei)

Informationen in Leichter Sprache und Kontaktaufnahme in deutscher Gebärdensprache

Informationen in Leichter Sprache

Was ist das Auswärtige Amt und welche Angebote finden Sie auf der Internetseite vom Auswärtigen Amt?

Hier finden Sie Informationen in Leichter Sprache über das Auswärtige Amt und über die Angebote auf der Internetseite vom Auswärtigen Amt.

Klicken Sie hier.

Kontaktaufnahme in Deutscher Gebärdensprache

Gehörlose Menschen können in Gebärdensprache eine Anfrage an das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung richten. Das Bundespresseamt betreibt die Internetseite der Bundesregierung. Nähere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

SQAT-Anfragen an das Bundespresseamt