Nicht alles ist verhandelbar, doch oft gilt es, zu handeln. Die Würde des Menschen ist
unantastbar. Und jeder kann etwas tun.
OTON: Joachim Gauck - Bundespräsident
„Überall gab und gibt es unzählige mutige Menschen, die sich für Grundfreiheiten und
Menschenrechte einsetzen.“
OTON:
„Meine Name ist Irmela Mensah-Schramm, ich bin seit 27 Jahren damit beschäftigt, Hass-
Parolen im öffentlichen Raum zu beseitigen.“
OTÖNE:
„Artikel 1 - alle Menschen sind gleich. Und zwar so, dass das Individuum unantastbar ist
und in seiner Menschenwürde nicht beschädigt werden darf.“
Es ist kinderleicht…
OTON: Patrice – Musiker
„Das Menschenrecht wird von einem Kind nicht infrage gestellt. Und es sollte auch für uns
eine absolut natürliche Angelegenheit sein.“
OTON: Eva Padberg – UNICEF-Botschafterin
„Man kann ganz klein anfangen, und das gibt einem wahnsinnig viel zurück.Vor allem,
wenn man sieht, dass es vielleicht auch was bringt, dass es ankommt, und dass es
Menschen gibt, die sich darüber wahnsinnig freuen.“
OTON: Wolfgang Niedecken - BAP
„Wir müssen uns im Alltag so verhalten, dass wir uns nächstenliebend verhalten.“
Die Würde des Menschen ist unantastbar. Menschenrecht geht alle an!